Hausratversicherung: Wer wechselt, spart!

    Jeder - oder fast jeder - hat sie: Die Hausratversicherung. Zwei Drittel aller bundesdeutschen Haushalte besitzen sie seit Jahrzehnten. Man neigt dazu, diese unscheinbare Versicherung zu vergessen und lässt sie einfach laufen - oft viel zu teuer! Solche Policen können leicht einige hundert Euro im Jahr kosten.

     


    Vergleichen, wechseln, sparen

    Mit der Hausrat verdienen die Anbieter mehr als mit jeder anderen Versicherung. Im Schnitt werden von 100 eingezahlten Euro gerade mal 42 Euro in Schadensfällen ausgezahlt. (Zum Vergleich: Haftpflicht 66 Euro, Kfz 88 Euro) Damit bringen die Hausratversicherungen dem Versicherer satte 25 Euro Reingewinn pro 100 Euro. Nur bei den Kreditversicherungen gibt es mehr.

     

    Vergleichen lohnt sich

    Aus diesem Grund lohnt sich auch der Vergleich. Gut wirtschaftende Anbieter haben bei den Hausratpolicen viel Spiel, um andere Tarife zu unterbieten. 

     

    Neuer Vertrag - bessere Vertragskonditionen

    • In alten Verträgen ist die Klausel noch oft enthalten: Die »Grobe Fahrlässigkeit«, bei der die Auszahlung gekürzt werden kann. 
    • Selbstbeteiligung: Eine kleine Selbstbeteiligung von 150 Euro lohnt sich unterm Strich oft.
    • Aktuelle Versicherungen zahlen ohne Zuschlag oft auch für Einbrüche ins geparkte Auto oder Diebstahl im Hotel, für den Diebstahl von Gartenmöbeln oder des im Treppenhaus geparkten Kinderwagens.
    • Die Zahl der versicherten Risiken ist größer geworden - z.B. Überspannungsschäden am TV-Gerät.

    Versicherungsvergleich kostet Zeit

    Beratung spart Energie

    Unzureichend oder zu teuer versichert?

    Wir schaffen Abhilfe